RÜCKSCHAU

RÜCKSCHAU

Ostermarkt

Der
33. Frankfurter Ostermarkt
am
18. und 19. März 2017
im
Dominikaner Kloster
Ev. Regionalverband
Kurt-Schumacher-Straße 23
60311 Frankfurt am Main

3o Jahre Sonnenstrahlen

Die Jubliäumsfeier war im 9.September 2015 in der Bregenzerstrasse 23 in Fechenheim im Heinrich-Schleich-Haus.

Gäste waren u.a. : Marianne Herrman (Stadträtin Offenbach )

Prof. Daniela Birkenfeld (Stadträtin Frankfurt)

Frank Lehmann (Moderator)

Frédéric Lauscher (Frankfurter Verband)

Monika Dettke (DMSG)

Das Programm wird eine Gruppe aus dem Kindergarten Fechenheim mit dem Musical ‚Die kleine Raupe Nimmersatt‘ gestalten.

Zusätzlich spielte eine Streichergruppe der Musikschule Offenbach.

Kurztrip Dresden

Kurztrip Dresden

 

Dresden...

immer eine Reise wert!!!

Kurze Städtereisen sind immer Anstrengend- noch mehr für uns MS-Kranke, die Laufschwierigkeiten haben und mit ihren Kräften besonders haushalten müssen.

Wir brauchten dieses Jahr für unseren Ausflug keinen teuren, behindertengerechten Bus mit Hebebühne und haben uns zu dieser Fahrt mit "Stewa" entschlossen.

Im hochmodernen Bistrobus, 6 Stufen zum Ein- und Aussteigen müssen zu schaffen sein- einen sehr verständnisvollen Fahrer, Freddy, und seine Frau, Anita, die den Bistrobetrieb bewirtschaftet,einer unterhaltsamen Führung vor Ort konnten wir die Fahrt wirklich geniessen.

Auf der Hinfahrt war Halt in Erfurt mit genügend Zeit um Dom und Severikirche zu bestaunen und eine Thüringer Bratwurst zu essen. Auf dem Heimweg besuchten wir die Meißner Porzellanmanufaktur mit ihren bestaunenswerten Schätzen und der Sonderausstellung
"300 Jahre Meißen", wo Horst und ich fast die Abfahrtszeit vertrödelt haben und eine Dresdner Eierschecke unbezahlt zurücklassen mußten.

Die drei Übernachtungen im Ibis- Hotel in Dresden waren etwas eng, aber adrett und schlafgerecht. Die Aufzüge im Hotel sind allerdings wenig Rollstuhlgerecht und nachdem wir das Ein - und Ausfädeln gelernt hatten mussten wir schlon wieder abreisen.

Man kann kaum Worte finden für das Erlebnis "Frauenkirche" mit ihrer wechselvollen, charismatischen Geschichte zu beschreiben, man muß es einfach selbst erleben- bei einer kleinen Andacht mit Orgelmusik.

Zwinger, Semperoper, Residenzschloß, Grünes Gewölbe,- diese Stadt birgt ungeahnte Schätze und vieles ist nur mit einem gut organisierten Stewa- Programm mit erfahrenen Leuten im Kurztrip Dresden zu erleben.

Wer Näheres über Organisation oder Preise wissen möchte kann mich gerne anrufen (069/425945.

Im Mai 2010     

Hilde Lommel

Gruppenfreizeit in Thüringen

Gruppenfreizeit in Thüringen

Am Sonntag den 31.08.2008 startete unsere Selbsthilfegruppe zu einem einwöchigen Urlaub nach Behringen im Thüringer Wald. Nach unserer Ankunft im Schlosshotel Behringen, bezogen wir unsere Zimmer und nach einer kleinen Pause gingen wir im Ort spazieren um diesen etwas kennenzulernen.

Montags fuhren wir nach Eisenach. Es hat stark geregnet und so haben wir, außer dem schmalsten, bewohnten Fachwerkhaus in Deutschland, nichts gesehen. Das Haus hat eine Grundfläche von ca. 20 m². Immerhin ist es 8,50m hoch und hat zwei Stockwerke. Das Haus ist etwa 250 Jahre alt.

Dienstags machten wir eine Planwagenfahrt durch den Naturpark Hainich. Der Weg führte entlang eines Skulpturenpfades. Dort sind Skulpturen von verschiedenen Künstlern zu bewundern.  Der Kutscher erzählte interessante Begebenheiten aus der Gegend. In einer ehemaligen Jagdhütte stärkten wir uns mit einem Picknick. Dann ging es wieder zurück zum Hotel.

Mittwochs machten wir uns auf zum Baumkronenpfad am Forsthaus Thiemsburg in Alterstedt. Über eine Länge von 300m schlängelt sich der Pfad durch den Kronenbereich der Bäume, ein Baumturm ragt mit 44m weit über die Wipfel der Bäume. Der Pfad kann auch von Gehbehinderten Personen oder Rollstuhlfahrern genutzt werden, da es einen Aufzug zum Pfad gibt. Anschließend fuhren wir nach Bad Langensalza und schauten uns den Rosen- und den Japanischen Garten an. Am Donnerstag fuhren wir nach Gotha, besuchten das Schloss Friedenstein und machten dann einen Rundgang durch die Altstadt.

Freitags wagten wir uns noch einmal nach Eisenach, die Sonne schien. Ein Teil unserer Gruppe besuchte die Wartburg, der andere Teil besichtigte die Altstadt von Eisenach.

Unseren letzten Tag in Thüringen, den Samstag verbrachten wir in Mühlhausen und Volkenroda. In Volkenroda steht eine 1000jährige Eiche, ein imposanter Anblick. Am Sonntag war unser Urlaub vorbei und wir starteten die Heimreise. Es war ein sehr schöner Urlaub. Das Schloßhotel Behringen ist ,besonders für Behindertengruppen, sehr zu empfehlen.

 

Sommerfest

Sommerfest

Am 26.07.2008 feierten wir, wie jedes Jahr, unser Sommerfest bei Hilde und Horst im Garten. Nachdem die Mitglieder unserer Selbsthilfegruppe und unserer Gast, Frau Jaedicke von der DMSG, gekommen waren, tranken wir Kaffee und verputzten den leckeren, selbstgebackenen Kuchen.

Danach plauderten wir über Dies und Das. Gegen 18:00 Uhr entzündete Horst Lommel den Grill und bald zogen die herrlichen Düfte von gegrilltem Fleisch durch den Garten. Auch diese leckeren Sachen ließen wir uns schmecken.

Gegen 20:00 Uhr beendeten wir unser gelungenes Sommerfest.